***********DogBlog***********

09.12.2020 Silvester

Angstfrei ins neue Jahr starten

Alle Jahre wieder und der Countdown zum Jahreswechsel läuft bereits.

In wenigen Wochen heißt es wieder  guten Rutsch ins neue Jahr. Mit Sekt und Feuerwerk wird bundesweit  ins neue Jahr 2021 gefeiert. Aber wie ergeht es dabei Deinem Hund? Kein Tag wie jeder anderer,  auch nicht für Deinen Bello. Haustierbesitzer können davon ein Liedchen singen. Je nach Temperament Deines Hundes wird kräftig gebellt oder sich verkrochen. Einige verzichten gar auf ihr  Fressen, bekommen Durchfall /Popofasching und sind evtl. verstört und verängstigt und suchen mit eingeklemmten Schwanz/ Rute einen ruhigeren Platz zum Entspannen.   Auch in der Notaufnahme für Tiere werden in dieser Nacht oft vierbeinige Patienten vorstellig mit Augen- und Brandverletzungen. Traurig, aber wahr!

 

Um Deinen Hund sicher über das neue Jahr zu bekommen, ist meine Motivation diesen Artikel für Dich zu schreiben.

Mein Wunsch ist es, dass Du mit Deinem Hund so entspannt wie möglich und sicher über diese kritischen Tage hinweg kommst. Aus diesem Grund raten Tierärzte: Auch wenn Dein Hund stresserprobt sein sollte – wegen der Verletzungsgefahr durch Feuerwerkskörper haben sie in der Nähe von Raketenabschusseinheiten nix zu suchen. Darüber hinaus sollte sie stets an der Leine geführt werden, um Dich und Deinen Hund vor unberechenbaren Schreckaktionen/ Situationen zu schützen. Wenn möglich gehe mit Deinem Hund Gassi wenn raketenfreie Zeiten sind. Das Gleiche gilt auch für die Nahrungsaufnahme. Tue Deinem Bello was Gutes indem Du ihm in dieser Zeit besonders Deine Aufmerksamkeit schenkst, zum Beispiel durch spielst ablenken.

Ebenso wie bei uns Menschen kann Stress auch bei Hasso und Bello auf den Magen schlagen oder gar Überreaktionen auslösen. Starkes Zittern, Jaulen, konsequente Verweigerung der Mahlzeit sind typische Anzeichen – Dein Hund braucht Dich jetzt mehr denn je.

Solltest Du diese Symptome schon einmal erlebt haben, bist Du gut beraten im Vorwege mit Deinem Tierarzt hierzu  Kontakt aufzunehmen. Diese kann Deinem vierbeinigen Hausfreund ein bestimmtes Medikament verschreiben, wodurch ihm der Jahreswechsel enorm erleichtert werden kann.

Wunderkerzen stellen keine Gefahr für Deinen Hund dar und sind definitiv ein geräuscharme Alternative, um Glanz und Glitter gemeinsam ins neue Jahr zu feiern.

 

Wir Menschen freuen uns Jahr für Jahr auf das Neujahrsfest und wir empfinden es als einen schönen Brauch. Jedoch ist das alljährliche Silvester für Bello und seine vierbeinigen Freunde eher eine Qual als eine entspannte Zeit. Verbunden mit einem rauschenden Fest.

Hupende PKWs, angetrunkene Menschen auf den Straßen und auf dem Fußwegen, eklatant laute Musik und vor allem das Knallen der Böller, das Krachen und aufblitzen des Feuerwerk versetzen Deinen Hund in Panik und Angst.  

Gerade bei jungen Hunden und Welpen, die diese Geräusche das erste Mal hören, ist es besonders intensiv. Sie können die Geräusche und das Geschehen schlicht wer nicht wirklich einordnen. Aus diesem Grund ist es ratsam Deinem Hund einen Rückzugsort zu schaffen, wo der Raum keine Fenster hat. So kannst Du sehr gut die Geräuschkulisse eindämmen. Hasso und Bello werden es Dir danken wenn Du ihm vermehrt Deine Aufmerksamkeit schenkst. Entweder durch Spielen abzulenken oder gar zu schmusen. Das beruhigt Deinen Hund sehr!

Selbst ältere Tiere tun sich schwer sich an diese Ereignisse zu gewöhnen. In deren Augen ist Silvester Gott sei Dank nur einmal im Jahr.

Egal ob jung oder alt – die Reaktionen können bei jedem Hunde immer unterschiedlich sein und auftreten. 

Durch die empfindlichen Öhrchen nimmt Dein Hund das Knallen da draußen viel stärker wahr, als Du selbst. Für Dein Hund ist die Wahrnehmung nur, es ist viel zu laut, es kracht, es ist hell und kurz zusammengefasst – einfach nur stressig!

Das Einzige was Dein Hund machen kann, ist dieses Event einfach so ungestört wie möglich über sich ergehen zu lassen und sich einen Ort oder Platz zu suchen, wo er sich geborgen fühlt.

Je nach Bindung zwischen Hund und Herrchen nimmt Bello reiß aus (zu wenig Vertrauen aufgebaut)  oder sucht die Nähe zur Gemeinschaft, sprich zu Dir.

Angst- und Stress-Symptome können sich im starken Zittern und herum jaulen bemerkbar machen. Bleib Du ruhig und gelassen und zeige damit, dass keine Gefahr besteht. Alles andere könnte Deinen Hund weiter in die Angst treiben und das wäre für das Wohlbefinden von Bello kontraproduktiv. 

Manche werden auch durch das Gefühl der Angst zum „See-Hund“. D. h. es könnte passieren, dass Bello sich buchstäblich vor Angst in die „Hose“ macht. Oder plötzlich bekommt Dein vierbeiniger Freund Erbrechen und/ oder Popfasching.

Wichtig: Das Verkehrteste was Du tun kannst, ist Deinen Hund anzuschreien und zu bestrafen. Dein Ziel ist es ja als Hundehalter eine gute Bindung und vor allem Vertrauen aufzubauen. Wenn Du Dein Tier aber bestraft, erreichst Du genau das Gegenteil.

Tipp: Bewege Dich ruhig und in gelassener Art & Weise. Wenn möglich begebe Dich auf den Fussboden sodass Du mit Deinem Hund auf Augenhöhe bist. Such seine Nähe und schenke ihm Streicheleinheiten und Geborgenheit. Wenn Dein Hund Lust hat zu spielen, lenke ihn ab und es wird nicht nur Deinem Hund gut tun, sondern vor allem auch Dir selbst.

Gib dem Hund das Gefühl – egal was passiert – ich bin immer für Dich da!

Falls Du noch nicht lange den Hund hast, sei nicht enttäuscht, wenn er zur Flucht einschlägt. Ebenso wie bei uns Menschen, muss Vertrauen einander wachsen. Was Du aber tun kannst, um eine starke emotionale Bindung zu Deinem Tier herzustellen ist, verbringe viel Zeit mit ihm. Beschäftige Dich mit ihm und zeige ihm, dass Du immer für ihn da bist. Selbst wenn mal Gefahr in Verzug ist, Du beschützt ihn. Dein Hund spürt das und wird es Dir definitiv danken.

Checkliste für ein angstfreies Silvester mit Hund

Ein leben ohne hund ist möglich, aber sinnlos.